Sendung auf Deutsch
Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2022 Alle Rechte vorbehalten

Wettervorhersage für den Donnerstag

Foto: BGNES

In den Morgenstunden des 26. Mai werden die Tiefsttemperaturen Werte zwischen 12°C und 18°C annehmen; in Sofia und Umgebung um die 14°C. Am Tage wird es sonnig sein, mit einer schwachen Bewölkungszunahme am Nachmittag und vereinzelten Regenschauern und Gewittern vornämlich in Ostbulgarien. Die Lufttemperaturen werden auf Höchstwerte zwischen 28°C bis 33°C klettern; in Sofia und Umgebung bis 28°C.

An der Schwarzmeerküste wird sonniges bis leicht bewölktes Wetter vorherrschen. Erst am Spätnachmittag sind im Norden der Küste Regenschauer möglich. Die Quecksilbersäule wird auf maximal 21°C im Norden und bis 30°C im Süden steigen; Wassertemperaturen des Schwarzen Meeres in Küstennähe im Norden bis 15°C und im Süden bis 19°C. Es wird sich ein Seegang bis Stärke 2 einstellen.

In den Gebirgen soll es ebenfalls sonnig bis bewölkt sein. Vielerorts sind am Nachmittag Niederschläge und Gewitter zu erwarten. Die maximale Lufttemperatur in einer Höhe von 1.200 Metern über dem Meeresspiegel wird etwa 23°C betragen und über 2.000 Metern um die 15°C liegen.

mehr aus dieser Rubrik…

Wettervorhersage für das Wochenende

Am 2. Juli wird sonniges Wetter vorherrschen. Erst am Nachmittag ist im Westteil des Landes mit Wolkenbildungen und örtlichen Regenschauern zu rechnen . Die Lufttemperaturen werden leicht ansteigen und auf Höchstwerte zwischen 29°C und 35°C..

veröffentlicht am 01.07.22 um 19:45

Bürgerprotest vor Präsidentschaft

Bürger protestierten vor dem Eingang der Präsidentschaft gegen die Erteilung des Auftrags zur Regierungsbildung an den Co-Vorsitzender von „Wir setzen die Veränderung fort“ Assen Wassilew. Wassilew war bisher Finanzminister im Kabinett von Kyrill Petkow.

veröffentlicht am 01.07.22 um 19:29
Кандидат-премиер е Асен Василев.

Assen Wassilew mit Regierungsbildung beautragt

Der von der Partei „Wir setzen die Veränderung fort“ für den Posten des Ministerpräsidenten nominierte Assen Wassilew nahm den Auftrag zur Regierungsbildung vom Präsidenten Rumen Radew entgegen. Das Staatsoberhaupt wies darauf hin, dass sich Bulgarien..

veröffentlicht am 01.07.22 um 18:50