Sendung auf Deutsch

Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

Vize-Energieminister: Sofia bleibt im Winter nicht ohne Heizung

Foto: BGNES

Die Bulgarische Energieholding (BEH) erwägt eine Variante zum Erwerb des Eigentums am kommunalen Sofioter Fernwärmeunternehmen „Toplofikazija“. Ziel ist es, eine Lösung für das chronische Problem mit den Schulden des Unternehmens zu finden. Das wurde bei einem Briefing im Energieministerium des stellvertretenden Energieministers Miroslaw Damjanow, des Geschäftsführers von „Bulgargaz“ Nikolaj Pawlow und des BEH-Vorstandsvorsitzenden Valentin Nikolow deutlich. Es wird eine Arbeitsgruppe gebildet, um die Optionen zu diskutieren.

Heute ist die Frist abgelaufen, in der das Sofioter Fernwärmeunternehmen überfällige 67 Millionen Euro an „Bulgargaz“ zu zahlen hatte.

Sofia wird wegen der Verpflichtungen von „Toplofikazija“ nicht ohne Heizung bleiben, versicherte Damjanow.

mehr aus dieser Rubrik…

Corona-Tagesstatistik: 2.488 Neuinfizierte und 105 Tote

In den vergangenen 24 Stunden wurden nach 40.630 durchgeführten Corona-Tests (PCR- und Antigen-Tests) 2.488 neue Covid-19-Fälle registriert, die 6,1 Prozent der Tests ausmachen, weisen die Angaben des Nationalen Informationsportals über die..

veröffentlicht am 27.11.21 um 09:50

Finanzen und internationale Beziehungen sind heutige Verhandlungsthemen

Finanzen und internationale Beziehungen sind die letzten Themen, die heute von den Experten diskutiert werden, die das Programm einer möglichen Koalitionsregierung mit dem Mandat der Partei "Wir setzen die Veränderung fort" verhandeln. An den Gesprächen..

veröffentlicht am 27.11.21 um 07:30

Wettervorhersage für Samstag

Am Samstag wird es stark bewölkt sein. Am Vormittag kann es in den südwestlichen Regionen stellenweise zu vorübergehenden Schauern kommen. Es wird ein mäßiger Südwestwind wehen. Die Mindesttemperaturen werden zwischen minus 1°C und 4 °C liegen. Die..

veröffentlicht am 26.11.21 um 19:45