Sendung auf Deutsch

Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

Corona: Zahl aktiver Fälle gestiegen, dafür keine Sterbefälle

Foto: BGNES

In den vergangenen 24 Stunden wurden nach 9.402 durchgeführten Corona-Tests (PCR- und Antigen-Tests) 54 neue Covid-19-Fälle registriert, die 0,57 Prozent der Tests ausmachen, weisen die Angaben des Nationalen Informationsportals über die Verbreitung der Corona-Seuche aus.

Die Zahl der aktiven Fälle beläuft sich momentan auf 7.291.

711 Patienten werden stationär behandelt, darunter 77 auf Intensivstationen.

Im Verlauf des vergangenen Tages sind keine Patienten an den Folgen der Erkrankung gestorben; 13 Patienten konnten als genesen entlassen werden. Bisher haben in Bulgarien insgesamt 18.193 Patienten den Kampf gegen die Krankheit verloren, 398.145 Patienten konnten seit Ausbruch der Seuche geheilt werden.

Seit Beginn der Corona-Impfung haben sich in Bulgarien 1.966.097 Bürger impfen lassen; allein am vergangenen Tag waren es 3.540; eine zweite Impfdosis haben insgesamt 896.698 Bürger erhalten.

mehr aus dieser Rubrik…

Protest in Sofia gegen Gewalt an Frauen

Hunderte von Menschen haben sich heute Abend in der Innenstadt von Sofia einer Protestkundgebung mit der Losung „Keine einzige mehr“ anlässlich des heutigen Internationalen Tages zur Beseitigung von Gewalt an Frauen angeschlossen. Die Organisatoren..

veröffentlicht am 25.11.21 um 19:28

Nebenwirkungen von Covid-19-Impfstoffen betragen nur 0,1 Prozent

Fast 3.700 Nebenwirkungen wurden nach der Impfung gegen Covid-19 seit Beginn der Impfkampagne mit mehr als 3.200.000 verabreichten Impfstoffdosen in Bulgarien registriert. Das geht aus Angaben der Exekutivagentur für Arzneimittel hervor. Die..

veröffentlicht am 25.11.21 um 19:14

Bulgarien wurde Mitglied des UNESCO-Welterbekomitees

Auf der Tagung der Generalversammlung der Vertragsstaaten der Welterbekonvention, die derzeit in Paris stattfindet, wurde Bulgarien zum Mitglied des UNESCO-Welterbekomitees gewählt. Es ist das renommierteste Gremium der UNESCO, an dem 21 Länder..

veröffentlicht am 25.11.21 um 19:06