Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2020 Alle Rechte vorbehalten

Blickpunkt Balkan

Griechenland öffnet ab Samstag seine Strände unter strikter Einhaltung der Distanz

Foto: BTA

Die Temperaturen in Griechenland steigen stetig an und werden am Wochenende voraussichtlich 40 °C erreichen. Ab Samstag will die Regierung organisierte Strände unter strengen Distanzauflagen wieder öffnen. Unter einem Strandschirm dürfen sich nicht mehr als zwei Sonnenliegen in einem Abstand von mindestens anderthalb Metern befinden. Es wird auch die Möglichkeit erörtert, ab dem 25. Mai freien Zugang zu den griechischen Inseln zu verschaffen. Die griechische Regierung begrüßt die Leitlinien der Europäischen Kommission zur Überwindung der Folgen der Covid-19-Krise im Tourismus. Laut Regierungssprecher Stelios Petsas war Griechenland das erste Land, das das Thema Tourismus im europäischen Dialog zur Sprache gebracht hat, so dass viele der griechischen Vorschläge im Plan enthalten seien.


Slowenien nimmt internationale Flüge wieder auf

Foto: lju-airport.si

Seit dem 12. Mai ist der internationale Flughafen in der slowenischen Hauptstadt Ljubljana für Flüge geöffnet, die aufgrund der Pandemie eingestellt wurden. Es wird einige Wochen dauern, bis der Flughafen unter den neuen Regeln wieder normal zu funktionieren beginnt. Für alle anderen Flughäfen im Land bleibt das Verbot für internationale Flüge mindestens bis zum 12. Juni in Kraft. Slowenien hat die restriktiven Maßnahmen am 20. April schrittweise gelockert. Ein Teil der Schüler wird voraussichtlich am 18. Mai wieder in die Schule zurückkehren.


Zypern: Schulen sind wieder geöffnet

Foto: BTA

Nach einer zweimonatigen Pause aufgrund von Covid-19 hat Zypern die Schulen im Land wieder geöffnet. Nur die Abiturienten sind in die Klassenzimmer zurückgekehrt, da für sie am 9. Juni die Abiturprüfungen beginnen. Die Wiederaufnahme des Schuljahres erfolgt unter strengen Hygiene- und Distanzauflagen. Es werden nur bis zu 12 Schüler in den Klassenräumen zugelassen, die einzeln auf voneinander entfernt aufgestellten Schulbänken sitzen. Die eine Hälfte der Abiturienten geht montags, mittwochs und freitags zum Unterricht und die andere Hälfte - dienstags und donnerstags. Die Woche darauf wechseln sie sich ab. Diejenigen, die zu Hause bleiben, werden mit ihren Klassenkameraden online am Unterricht teilnehmen. Die Kinder aus allen anderen Klassen sollen vorerst am 21. Mai in die Schule zurückkehren, wenn die zweite Phase der Aufhebung der restriktiven Maßnahmen in Zypern eingeleitet wird.


Rumänien ruft Alarmzustand aus

Foto: BTA

Das rumänische Parlament hat im Zusammenhang mit der Covid-19-Pandemie den Alarmzustand verhängt. Er darf nicht länger als 30 Tage dauern und die Geldbußen für Verstöße gegen die Maßnahmen werden maximal 3.100 Euro betragen. Einkaufszentren mit einer Fläche von bis zu 15.000 m2 sowie Terrassen von Restaurants können wieder gemäß den Hygienesicherheitsmaßnahmen betrieben werden. Wenn die Entscheidung nicht beim Verfassungsgericht angefochten wird, tritt sie am 18. Mai in Kraft.


Edi Rama: Mini-Schengen wird die Zusammenarbeit auf dem westlichen Balkan stärken

Foto: BGNES

Der albanische Premierminister Edi Rama sagte in einem Interview für den TV-Sender N1 in Zagreb, dass die Einrichtung eines sogenannten „Mini-Schengen“ auf dem Westbalkan eine gute Möglichkeit für Kooperation vor dem EU-Beitritt sei. Ungelöste Streitigkeiten zwischen Belgrad und Pristina sollten kein Hindernis für eine wirtschaftliche Zusammenarbeit sein, ergänzte Rama, denn die regionale Zusammenarbeit sei der Schlüssel zur europäischen Integration der Westbalkanländer. Es sei eine gute Idee für die Bürger der Region, sich vor dem EU-Beitritt die Freizügigkeit von Menschen, Gütern, Kapital und Dienstleistungen zu leisten. „Jemand hat diese vier Freiheiten sehr unangemessen als „Mini-Schengen“ bezeichnet. Ich hasse diese Formulierung, weil ich viel zu groß bin, um „Mini-Dinge“ zu akzeptieren“, scherzte Rama, der für seinen hohen Wuchs bekannt ist.

Zusammengestellt von: Miglena Iwanowa

Übersetzung: Rossiza Radulowa

mehr aus dieser Rubrik…

Bulgaren erzählen aus dem Ausland inspirierende Geschichten über die Heimat

Ob man Bulgarien wirklich vermisst, das merkt man erst, wenn man länger als eine oder zwei Wochen im Ausland verbracht hat. Und auf die Frage nach dem glücklichsten Tag im Leben im Ton tiefster Überzeugung antwortet: Das ist der Tag, an dem ich..

veröffentlicht am 30.05.20 um 06:45

„Safes Internet“ – eine Mission, die sich die 16-jährige Milena Radojtsewa sehr zu Herzen nimmt

Milena ist 16 Jahre alt, wurde in Sofia geboren und lernt hier am Zweiten Englischgymnasium „Thomas Jefferson“. Ihre Lieblingsfächer sind Mathematik und Geschichte und sie möchte eines Tages Journalistin werden. Sie arbeitet an diversen Projekten..

veröffentlicht am 29.05.20 um 10:55

Eichhörnchen – die am besten geschützte Tierart im Sofioter Stadtviertel „Isgrew“

Die meisten Eichhörchen in Sofia leben auf dem Territorium des zentralen Stadtteils „Isgrew“. Obwohl der natürliche Lebensraum der putzigen Säugetiere immer mehr eingeschränkt wird, ist ihre Population stabil und gesund, teilen Experten mit. Sie..

veröffentlicht am 25.05.20 um 06:50