Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2020 Alle Rechte vorbehalten

Bulgarischer Arzt hält Olympischen Sommerspiele in Tokio 2021 für möglich

Foto: ЕПА/БГНЕС

Die Olympischen Sommerspiele in Tokio 2021 könnten auch dann durchgeführt werden, wenn es keinen Impfstoff gegen Covid-19 geben sollte, erklärte Stefan Strugarow, langjähriger Arzt des bulgarischen olympischen Teams für den BNR. Er ist der Ansicht, dass keine Ansteckungsgefahr mehr bestehen würde, da bis zum nächsten Sommer die Mehrheit der Menschen das Coronavirus überstanden hätten. Mit dieser Meinung widerspricht Strugarow der Auffassung der japanischen Ärzte, die die Absage der Olympischen Spiele 2021 für möglich halten, wenn es zum nächsten Sommer kein Impfstoff gibt. 
Die aktuelle Sportsaison sei abgeschrieben, an ernsthaftem Sport könne ab Herbst 2020 gedacht werden, so Strugarow. 

mehr aus dieser Rubrik…

Grigor Dimitrow und Novak Djokovic

Grigor Dimitrow und Novak Djokovic nehmen an Exhibition-Turnierserie auf dem Balkan teil

Der bulgarische Tennisspieler Grigor Dimitrow kehrt nach einer langen Pause aufgrund der Covid-19-Pandemie wieder auf den Court zurück. Dies wird im Juni in einer Reihe von Exhibition-Turnieren stattfinden, die vom weltbesten Tennisstar Novak..

veröffentlicht am 23.05.20 um 17:14

Grünes Licht für Fußballmeisterschaften ab dem 5. Juni

Der Minister für Jugend und Sport Krassen Kralew hat einen Beschluss erlassen, mit dem die Wiederaufnahme der Fußballmeisterschaften in der ersten und zweiten professionellen Liga ab dem 5. Juni 2020 wieder zugelassen wird. Die Spiele werden ohne..

veröffentlicht am 14.05.20 um 16:18

Elite-Athleten setzen ihr Training fort

Die bulgarischen Elite-Athleten, die am olympischen Trainingsprogramm teilnehmen, nehmen heute unter Einhaltung der Epidemie-Maßnahmen in den nationalen Sportzentren des Landes ihr Training wieder auf. Der Zugang für Außenstehende ist verboten. 

veröffentlicht am 13.05.20 um 09:36