Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2020 Alle Rechte vorbehalten

Ausstellung zeigt die Bulgarin von heute durch das Prisma der Traditionen

Am Montag, den 3. Februar wird im Städtischen Kulturinstitut „Nadeschda“ in Sofia eine Fotoausstellung eröffnet. Darin beleuchtet die Autorin Anita Kjosewa die bulgarische Folklore aus der Sicht der Gegenwart und die Symbiose zwischen der modernen Frau und den authentischen Traditionen unseres Volkes.

Die Fotografin stellt fünf zeitgenössische bulgarische Frauen vor, die durch die Stilistik der Folklore ihre Auffassung von traditioneller nationaler Kleidung veranschaulichen. Die Ausstellung ist eine Art Hommage an unsere Vorfahren, die uns einen schier unerschöpflichen Schatz an Weisheit, Ästhetik und Tugenden vermacht haben. Es liegt in unserer Pflicht, sie zu schützen und zu bereichern, ist Anita Kjosewa überzeugt.

mehr aus dieser Rubrik…

Die Schönheit der Bulgarin aus Raslog in 56 Fotos

Holzplatten mit den für Raslog typischen kleinen Glöckchen und bunten Fäden, schmücken den Park vor dem Historischen Museum der Gebirgsstadt Raslog. Darauf sind 56 Werke des Fotografen Peter Petrow arrangiert, die den Charme kleiner Mädchen und..

veröffentlicht am 23.05.20 um 06:35

In memoriam Christina Ljutowa

Heute verstarb im Alter von fast genau 80 Jahren die populäre bulgarische Volksliedsängerin Christina Ljutowa. Sie wurde am 24. Mai 1940 in der südwestbulgarischen Stadt Smoljan geboren. 1962 trat sie dem Rhodopen-Ensemble in ihrer Heimatstadt..

veröffentlicht am 12.05.20 um 21:21
Nikosia, 22. April 2020, eine ältere Frau geht an der Statue der Göttin Athene vorbei

Volksliedsänger Dobrin Dobrew: Menschen auf Zypern halten Regierungsmaßnahmen ein

„Grüße aus dem sonnigen Zypern! Hier ist das Wetter herrlich und es ist wirklich schade, dass wir alle zu Hause bleiben müssen, aber es geht nicht anders – wir müssen Disziplin halten!“ Das sagte uns der bulgarische Volksliedsänger Dobrin Dobrew,..

veröffentlicht am 26.04.20 um 07:00